Internationales Interesse an Schweizer Cleantech

Russische Mediendelegation besucht Wasserwirbelanlage im Kanton Aargau

Während sechs Tagen weilt eine Delegation Russischer Fachjournalistinnen und Fachjournalisten auf Einladung von Präsenz Schweiz (PRS – Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) in der Schweiz, um sich aus erster Hand über die innovativen Entwicklungen auch im Schweizer Cleantech-Bereich zu informieren. Nachdem am Montag und Dienstag unter anderem ein Besuch des CERN, der ETH Lausanne und des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) auf dem Programm stand, reisten die Medienschaffenden am Mittwochnachmittag nach Schöftland in den Kanton Aarau, wo Daniel Styger, Präsident der Genossenschaft Wasserwirbel Konzepte Schweiz (GWWK) und CEO der „green-cube.org“, der interessierten Gruppe die dortige Pilotanlage „Dr. Bertrand Piccard“ präsentierte.

Aarau, 14. November 2014 – UK/DS – Während sechs Tagen weilt eine Delegation Russischer Fachjournalistinnen und Fachjournalisten auf Einladung von Präsenz Schweiz (PRS – Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) in der Schweiz, um sich aus erster Hand über die innovativen Entwicklungen auch im Schweizer Cleantech-Bereich zu informieren. Am Mittwochnachmittag liessen sich die Medienschaffenden von Daniel Styger, Präsident der GWWK und CEO der green-cube.org, auf der Pilotanlage „Dr. Bertrand Piccard“ in Schöftland das ebenso einfache wie geniale Prinzip zur Produktion von 100% Naturstrom erläutern, das sich insbesondere für Gewässer mit einem geringen Gefälle eignet.

Ein Teil des Wassers der Suhre wird in ein Becken mit einem Loch im Boden geleitet. Wie bei einer Badewanne lässt die Schwerkraft das Wasser in einem Wirbel abfliessen. Ein über dem Beckenboden schwebender, frei beweglicher Rotor dreht sich im Wirbel und treibt einen Generator an. „Im Gegensatz zu Kleinkraftwerken mit schnelldrehenden Turbinen, stellt der langsam drehende Rotor für Fische keine Gefahr dar“, erklärte Styger. „Im Gegenteil, auf- wie absteigende Fische passieren die Anlagen problemlos.“ Fische waren gerade keine zu sehen, doch der rote Apfel, den einer der Journalisten in das Rotorbecken warf, durchschwamm diesen in kürzester Zeit unbeschadet und wurde von der Strömung Richtung Aarau davongetragen. Das Interesse der Gäste an der neuartigen Technologie, die das Bundesamt für Energie 2011 mit dem renommierten Prix Watt d’Or ausgezeichnet hatte, war gross. Das bewiesen nicht zuletzt die zahlreichen Fragen.

Nicht minder interessiert zeigten sich die Medienleute am green-cube.org, der zweiten Möglichkeit, nachhaltige Energie zu produzieren, die Styger vorstellte. Der green-cube.org ist ein mit zahlreichen Modulen ausgestatteter, würfelförmiger Behälter, der für die Energieproduktion ausschliesslich auf erneuerbare Energien wie Sonne, Wind, Wasser und Biomasse setzt. Erweitert man den green-cube mit sogenannten Life-Modulen, trägt er zudem zur Sicherstellung der menschlichen Grundbedürfnisse sowie zur Verbesserung der Lebensqualität bei. So kann beispielsweise Schmutz– oder Salzwasser zu Trinkwasser aufbereitet, Lebensmittel gekühlt oder getrocknet oder eine grundlegende medizinische Versorgung sichergestellt werden.

Projekte in Indien und Kirgisien sind für die GWWK und green-cube.org bereits Realität. Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass sich eines Tages die Einladung beim Abschied der Mediendelegation erfüllt: „Auf Wiedersehen in Moskau, wenn Sie eine Wasserwirbel- oder Solaranlage im Kremel bauen.“

Über die Genossenschaft Wasserwirbel Konzepte Schweiz (GWWK)

Die GWWK mit Ihren Partnern der green-cube.org ist der weltweit führende Anbieter von Wasserwirbelsystemen und Hybridlösungen (Solar, Wind, Biomasse und Wasser) für erneuerbare Energien. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden eine Energieerzeugung, welche die Natur schont und ohne aufwendige und teure Verteilnetze auskommt. In der Schweiz werden die Wasserwirbelanlagen der GWWK im Rahmen von Revitalisierungs- und Renaturierungsmassnahmen an bereits verbauten Fliessgewässern gebaut.

green-cube.org

green-cube.org bietet einerseits eine umfassende cleantech Lösung für die nachhaltige und ökologische Energieproduktion mithilfe von Sonne, Wind, Wasser und Biomasse. Andererseits trägt green-cube.org durch diverse Module, die zur Deckung lebenswichtiger Bedürfnisse eingesetzt werden können, zur Erhöhung der Lebensqualität bei.

Weitere Auskünfte und Rückfragen:

Genossenschaft Wasserwirbel Konzepte Schweiz (GWWK) und green-cube.org
Bahnhofplatz 4, 5000 Aarau
Daniel Styger, Präsident und Geschäftsführer
styger@gwwk.ch, daniel.styger@green-cube.org

http://www.gwwk.ch, http://www.green-cube.org

Bildlegende und Programm der Mediendelegation – Media trip: education, research and innovation in Switzerland – © www.swissworld.org – © www.gwwk.ch

Mit grossem Interesse lässt sich die Russische Mediendelegation die Wasserwirbelanlage „Dr. Bertrand Piccard“ im Kanton Aargau in Schöftland präsentieren. http://1drv.ms/1wWiRgD